RedBean PHP – Top oder Flop?

Eine Datenbank-Abstraktion mit ORM kann sehr praktisch sein und viel Arbeit sparen, vorallem wenn sie so funktioniert wie RedBean-PHP.
Nun, wie funktioniert RedBean-PHP? Eigentlich relativ simpel. Anderst als bei sehr bekannten PHP-ORM-Libraries wie Doctrine oder Propel muss sich der Programmierer theoretisch gar nicht um das Layout der Datenbank kümmern. Er muss also keine Felder oder Relationen vor dem eigentlichen Programmieren definieren, sondern kann sie einfach verwenden, und RedBean-PHP kümmert sich um den Rest. Klingt ziemlich cool, oder? Hier mal ein Beispiel:

// RedBean-PHP besteht aus einer einzigen Datei
require "rb.php";

// Zur Datenbank verbinden:
// derzeit wird SQLite, MySQL und PostgreSQL unterstützt
R::setup('mysql:host=localhost;dbname=redbeantest','root','');

// ein haus erstellen
$house = R::dispense('house');
$house->color = 'blue';
$house->size = 34;
R::store($house); // in der db speichern

// einen besitzer erstellen
$owner = R::dispense('owner');
$owner->name = 'Alex';
R::store($owner); // in der db speichern

// das Haus gehört dem Besitzer
// Many-to-Many Relation, da jeder Besitzer 
// viele Häuser haben kann und ein Haus 
// mehrere Besitzer
R::associate($owner, $house);

// eine stadt erstellen
$city = R::dispense('city');
$city->name = 'Zauberstadt';

// eine One-to-Many Relation, da 
// jedes Haus nur zu einer Stadt 
// gehört
$city->ownHouse[] = $house; 

R::store($city); // speichern

// jetzt laden wir mal ein paar sachen aus der DB
// einen besitzer mit dem name Alex finden
$person = R::findOne('owner', ' name = ?', array('Alex'));

// seine häuser finden
$houses = R::related($person, 'house');
var_dump($houses); // häuser dumpen

// die häuser der stadt ausgeben
foreach ($city->ownHouse as $key => $house) {
   echo "Haus Nummer $key ist ".$house->color."n";
}

Das ganze funktioniert, sobald es eine Datenbank „redbeantest“ gibt. Es müssen keine Tabellen in der Datenbank erstellt werden, noch Forgein-Keys angelegt werden. (Weitere Beispiele und die Dokumentation sind auf der Webseite.)

Alles wunderbar, allerdings kommt hier schon ein erstes Problem auf! RedBean PHP stellt nämlich alle Forgein-Keys und dessen Relations auf ON UPDATE SET NULL, ON DELETE SET NULL. Dieses Verhalten ist aber nicht immer gewünscht, das heißt hier muss man aufjedenfall noch nach RedBean-PHP aufräumen bevor die Software in Produktion gehen kann. Ein weiteres Problem ist, dass RedBean-PHP den Typ eines Datenbankfelds nur dann optimal wählt, wenn man es mit genügend Test-Daten füttert. Ansonsten ist auch hier ein nachträgliches Aufräumen nötig. Hier kann man sich also die Frage stellen – möchte ich lieber später meine Datenbank aufräumen müssen, oder sie direkt von Anfang an korrekt designen?

Ein zweites Problem von RedBean-PHP ist Performance. Das Framework macht, vorallem bei Relations, einfach viel zu viele Datenbank-Abfragen, die bei vielen Zugriffen zu hoher Datenbanklast führen können (Abhilfe schafft hier ein Caching System, allerdings ist das nur hilfreich, wenn keine aktuellen Daten benötigt werden). Hier endet man dann also damit einige R::find und R::related durch eigene Queries zu ersetzen. (was übrigens auch prima funktioniert, aber dann nicht mehr im Sinne von ORM ist…)

Abgesehen davon ist es aber eine super Sache, man kommt aufjedenfall schnell zu Ergebnissen. Ich würde es für alle kleineren PHP-Projekte empfehlen! Für größere Projekte würde ich davon abraten, da man einfach zu schnell den Überblick verliert und man mit dem „Aufräumen“ schnell mal etwas übersieht was dann zu kritischen Fehlern führen kann.

 

at

 

2 Gedanken zu „RedBean PHP – Top oder Flop?

  1. Hi there,
    Thanks for the review. I would like to comment on the foreign keys. The idea is that you review the foreign keys when freezing the schema. While all necessary foreign keys are generated for you the default setting is ’set to null‘, you can change this afterwards and the changes will persist. Performance also improves after freezing.

    Cheers,
    Gabor

    1. Hi,

      thanks for the comment! Reviewing the foreign keys when freezing the database is of course necessary – but when I design an application it normaly depends on the correct foreign keys and produces inexpected behavior if they aren’t set correctly. Therefore I would have to edit the database during development – and that’s not part of the RedBean-PHP idea, right? So I think it would be a great improvement to implement something which allows to explicitly define relations and foreign keys!
      Apart from that – when reviewing large databases it is quite possible that you miss some key and then produce an error which you’ll have to spend time looking for…
      The performance does improve after freezing, but when using relations RedBean-PHP still produces unnecessary queries which can and should be merged the decrease the database load.

      -agrafix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.